Blogs sind spannend und Blogs machen Spaß – oekoblogger.de sucht Autoren

Ökologie und Nachhaltigkeit gehören zu Ihrer Passion? Privat oder beruflich genießt der Schutz unserer Umwelt, der verantwortungsbewußte Umgang mit den natürlichen Ressourcen einen besonderen Stellenwert für Sie und Sie teilen die Faszination für das Medium Internet-Blog? Herzlich willkommen! Machen Sie mit! Sie sind eingeladen, sich als Autor oder Autorin zu beteiligen. Bringen Sie sich und das Thema einer nachhaltigen und ökologischen Entwicklung ins Gespräch. Wir werden alle Autoren auf einer neuen Seite mit einem kurzen Portait vorstellen.

Ein kurzes Interview zum Thema ‘bloggen mit oekoblogger’ und zu den Perspektiven von oekoblogger.de gibt es im Interview-Blog zu lesen. Vielen Dank an Klaus-Martin Meyer.

für den ersten Kontakt: redaktion[at]oekoblogger[dot]de

Categories: Uncategorized

16 Comments

  • Stephan says:

    Ein Vorschlag dazu: Wie wäre es, wenn du ersteinmal lokale Mitstreiter suchst? Also Leute findest, die aus deiner Region kommen.

    Ich habe mir nämlich auch schon Gedanken gemacht, wie man mehrere grüne Blogs miteinander verknüpft.

    Blogs könnte man ganz einfach über Feeds verknüpfen. Mann nimmt sich also die ganzen Feeds und baut eine Portalseite darum.

    Naja…das ganze Thema ist eben etwas schwer, vor allem weil man ja sein eigenes Blog nicht vernachlässigen will.

    Daher ein Gegenvorschlag: Wie wäre es mit einem Portal, welches diverse Feeds zusammenführt und unter einem Dach dem Publikum anbietet?

  • Marko says:

    Die Idee mit dem Feed-Portal finde ich nicht schlecht. Wie kann es heißen? Welche URL’s sind denkbar? Sollte sich das technisch realisieren lassen, bin ich gern bereit, am Layout mitzuarbeiten …

  • Stephan says:

    Technisch lässt sich das sicher realisieren. Ein Beispiel gefällig? http://www.huffingtonpost.com/

    Bei der huffingtonpost wird nur die Startseite von Editoren “zusammengebaut”. Alles weitere dahinter kommt automatisch via Feed rein.

    Leider hab ich zur Zeit keine Zeit für solche Spielereien.

  • Tyrion says:

    Ich glaube das folgende Programm könnte hilfreich sein zur technischen Realisierung eines solchen Portals:
    http://www.planetplanet.org/

  • Reto says:

    Freut mich, dass diese Diskussion stattfindet, Christoph und ich hatten uns über das gleiche auch schon unterhalten.

    Ob allerdings ein Zusammenführen von Feeds, das technisch einfach zu bewerkstelligen wäre (Stichwort Yahoo Pipes), eine Portal ausreichend attraktiv für Besucher machen würde, wage ich zu bezweifeln.

    Schaut euch mal Green Options an, ein kürzlich gestartetes Portal als Beispiel. Es braucht Mehrwert, damit man ein Publikum anziehen kann.

  • Reto says:

    Eine Diskussion zum gleichen Thema findet auch auf dem Farmblog statt.

  • Reto says:

    Und auch auf dem Konsumblog

  • Reto says:

    Leider gibt es keine Trackback-URL hier …

    Also manuell: hätte einen Vorschlag zum weiteren Vorgehen.

  • Reto says:

    Sorry, Trackback gerade doch entdeckt …

  • Sich vernetzende Nachhaltigkeitsblogger…

    Der Beitrag mit der Liste von deutschsprachigen Blogs hat mindestens eine der gewünschten Wirkung erzielt: eine Vernetzung der Blogger. Entstanden ist eine Diskussion über eine Zusammenarbeit und bl ……

  • Andy says:

    Hallo,
    betreibe einen Blog zu Energieeffizienz und erneuerbare Energien, passe also thematisch dazu. Wie wäre es mit einem Netzwerk (social network), wo jeder seinen Feed einbringen kann, diskutieren und sich vorstellen kann?
    Unter nin.com kann man sich ein solches Netwerk einfach selber basteln. Ich habe schon begonnen ein solches aufzubauen (am layout kann man noch arbeiten) unter http://energynet.ning.com.
    Würde mich über Mitstreiter auf dieser Plattform und über Antworten freuen.

  • Ralf says:

    Hallo Ihr Lieben,

    um das Thema nicht in diversen Blogs zu diskutieren, hab ich mal eine Mailingliste (für den Anfang) angelegt, wo man sich registrieren kann:

    http://aktionsnetz.info/nachhaltigkeitsmailingliste.php

    Dort können wir dann mal das weitere Vorgehen besser diskutieren.

    Gruß
    Ralf

  • Redaktion says:

    Jan Tißler hat im Upload-Magazin wichtige Überlegungen zum Thema ‘gemeinsam bloggen’ in einem Grundsatzartikel zusammengetragen.

    http://upload-magazin.de/?p=244

    Sein Fazit lautet: Die Zeit ist reif für solche Experimente. Vielen Dank an Jan …

  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    Welche Möglichkeiten gibt es bei Ihnen, Lehm- und Strohballenbauweisen In Brandenburg (in Biesenthal ist ein Refernzobjekt) bekannter zu machen? Man kann in dem Bau-Objekt Lehmhaus übernachten und Kurse nehmen.
    Z.B. würde ich Ihnen gerne einen Artikel zusenden, einige Fotos zum veröffentlichen kann ich auch anbieten, ein Flyer usw.

    Vielleicht besteht ja die Möglichkeit, das ein Redakteur von Euch an einem Kurs teilnimmt, dann ein Arikel schreibt und der Beitrag steht dann bei Euch im Heft?

    Würde mich über eine Zusammenarbeit sehr freuen.

    Ich möchte, wie jedes Jahr, meine Lehmbaukurse öffentlich machen. Da ich ein EIN-FRAU-Unternehemn bin, können die Ausgaben nicht so hoch ausfallen.
    Wenn Ihr/Sie das Objekt mal nutzen wollen, steht es Euch/Ihnen selbstverständlich zwischen den Kursen gerne zur Verfügung.

    Mit wem muß ich Kontak aufnehmen, wenn ich einen Artikel zum gesunden und Umweltfreundlichen wohnen beisteuern will?

    Was ist die kostengünstigste Art bei Ihnen für eine kleine Werbung der http://www.lehm.bau.ms?

    Wollen wir uns verlinken?

    http://www.lehmbaukurse.de

    Danke
    Beatrice Ortlepp

    http://www.lehmbaukurse.de
    http://www.lehm.bau.ms

  • Kilian says:

    Hallo,
    eine Übersicht über Umwelt-Blogs gibt es bereits unter http://www.aktion-umwelt.de/contents/feeds.php
    gruß:
    kilian

  • Um der Readers Edition im Bereich “Klimawandel” und “Nachhaltigkeit” eine Stimme zu geben, suchen wir fundierte und engagierte Beiträge, die es anderswo nur gelegentlich und nur in homöopathischen Dosierungen gibt. Die Readers Editon kann die Stimmen derer, denen Ökologie & Gesellschaft, Klimaschutz und Nachhaltigkeit ein Anliegen ist, verstärken und vernetzen, und deshalb suchen wir die Zusammenarbeit mit Verbänden, Organisationen, unabhängigen Forschungsinstitutionen und anderen Akteuren.

    Weitere Ansätze, die wir gerne weiter diskutieren würden, sind u.a. News Feeds auf der Readers Edition (http://www.readers-edition.de) (mit Verlinkungen zu den Orginalseiten), eine Linkliste zu Umwelt und Nachhaltigkeit (ein erster Entwurf liegt im Wiki und ist offen für neue Einträge!) und die Einbindung von Aktionen und Kampagnen, die über die Readers Edition ein Gehör in der Öffentlichkeit finden können.

    Wir freuen uns auf Anregungen, Vorschläge und Koop-Angebote als Kommentare zu diesem Beitrag.