Fauler Fisch

Nicht nur Obst und Gemüse aus biologisch-kontrolliertem Anbau haben die Verkaufstheken der großen Discounterketten erreicht. Immer mehr Verbraucher achten auch beim Kauf von anderen Lebensmitteln auf Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit. Als Hilfsmittel hierzu dienen eine ganze Reihe verschiedener Labels und Kennzeichnungen. Bei Fischen genießt das Ökosiegel MSC (Marine Stewardships Council) besonderes Ansehen. Dies haben jetzt auch kriminelle Anbieter erkannt. So haben gentechnischen Untersuchungen ergeben, dass fast 20 Prozent der im Handel unter dem MSC-Siegel verkauften schwarzen Seehechte die Auszeichnung zu Unrecht tragen.

Diese Zahlen wurden jetzt im Fachblatt “Current Biology” veröffentlicht. Der Schwarze Seehecht ist ein begehrter Speisefisch, der sich auch in den deutschen Tiefkühlregalen findet. Als ökologisch unbedenklich gelten aber nur die Fische, die vor der Antarktis ins Netz gegangen sind. Das MSC-Siegel ist daher nur für die Seehechte aus diesen Fanggründen vorgesehen.

Die Herkunft der Fische lässt sich mit gentechnischen Analysen ermitteln. Die amerikanischen Wissenschaftler untersuchten Fische, die im Handel mit dem Siegel verkauft wurden. Sie fanden heraus, dass fast jeder fünfte Seehecht nicht aus der Antarktis stammt, sondern im Indischen Ozean oder vor den Küsten Südamerikas gefangen wurden. Bei einem Teil der untersuchten Proben ermittelten die Forscher sogar, dass es sich bei den Filets gar nicht um Fischfleisch vom Schwarzen Seehecht handelte.

Die vorgelegten Untersuchungsergebnisse beziehen sich ausschließlich auf Produkte, die in den Vereinigten Staaten zum Verkauf angeboten wurden. Da die Fischfangflotten und die Verkaufskonzerne aber weltweit agieren, ist zu befürchten, dass die Ergebnisse auf den europäischen Markt übertragbar sind. Statt zum Filet des bis zu zwei Meter großen Edelfisches zu greifen, sollten kritische Verbraucher daher im Zweifelsfall der überschaubaren Forelle den Vorzug geben.

1 Comment

  • Markus says:

    Es ist wirklich beeindruckend, wie dreist manche Leute vorgehen. Machen die denn nicht alle schon genug Profit? Ich meine, ich finde den Biowahn teilweise ziemlich übertrieben (bezogen auf die Bioprodukte, die jetzt in jedem Supermarkt für viel Geld zu bekommen sind). Aber wenn ich etwas TEUER mit Biosiegel verkaufe, dann sollte auch das drinnen sein, was ich verspreche.

Leave a Comment