Holzpellets weiter auf dem Vormarsch

Das Verfeuern von Holzpellets gehört zu den Heizungsformen, die die Umwelt von der CO-Bilanz am wenigsten belasten und auch Holz für die Verbrennung erschließen, das sonst dem Heizkreislauf nicht zugeführt würde.
Mitte Januar 2011 beträgt die Preisdifferenz von Holzpellets im Vergleich zum Heizölpreis mehr als 45 Prozent zugunsten der Holzpellets. Dies macht eine einfache Rechnung deutlich: Der Preis einer Tonne Holzpellets beträgt aktuell 232,32 Euro. Eine tonne Pellets entsprechen dem Heizwert von 500 Litern Heizöl, welches gegenwärtig 382 Euro kosten würde – eine Ersparnis von 150 Euro. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt in Osnabrück hat dies für die Heizperiode 2010/2011 hochgerechnet und schätzt so die Einsparmöglichkeiten beim Umstieg auf Holzpellets gegenüber Öl- oder Gasheizung für eine vierköpfige Familie auf ca. 900 Euro pro Jahr.
Auch die Anschaffungskosten für Pelletsheizungen sind gesunken, so gibt es heute bereits Angebote für weniger als 10.000 Euro, was z.B. in Österreich zu einem Anstieg der Anzahl verkaufter Pelletsheizungen um 13 % innerhalb eines Jahres geführt hat.
Aber auch im Bereich der Kaminöfen sind neuerdings Holzpellets im Vormarsch: Für nahezu alle Kamine und Kaminöfen werden preiswerte passende Einsatzkörbe angeboten, die mit Holzpellets befüllt werden können und dann von oben nach unten mit ähnlich schönem Flammenbild wie Scheitholz abbrennen. So werden Holzpellets auch für diesen Sektor nutzbar gemacht, mit dem Vorteil des seltenen Nachlegens im Kaminofen und sehr geringer Aschemengen.
Selbst die in diesem Winter steigenden Holzpreise lassen sich bei der Nutzung von Holzpellets abfedern: Die Lieferanten bieten als Absicherung gegen Preissteigerungen an, einen Preisabstand zum Heizöl von mindestens 25 Prozent zu garantieren.

2 Comments

  • Torsten says:

    Schön mit den Holzpellets!

    Weniger schön ist, dass für die Herstellung der Pellets jedoch derzeit großflächig derzeit in Rumänien weite Waldstriche abgeholzt werden!

    Aber was geht uns das an? Ist ja in Rumänien!

    Wenn jeder auf einmal mit Holz und pellets heizen würde, hätten wir bald keine Wälder mehr!

    In meinen Augen der größte Hohn!

  • admin says:

    Richtig, man sollte unbedingt darauf achten wo das Holz herkommt. In Deutschland haben wir derzeit soweit ich weiß noch einen Holzüberschuss aus unseren Forstwäldern.

    “Wenn jeder…” das ist ja nunmal bei vielen Dingen so. Die Welt ist nuneinmal nicht Schwarz-Weiss. Holzpellets können ein kleiner Beitrag sein, sind aber sicher keine Lösung für alle Probleme.

Leave a Comment